(Un)endlich der AugenBlick

 

Ein Roman wie Romeo und Julia, nur anders. Eine Geschichte wie "Die Schöne und das Biest", nur mit Leben und Tod als Protagonisten. Ein Buch über Schizophrenie. Oder doch nicht? "Die Welt in meinen Augen - (un-)endlich der Augenblick" ist ein Genremix zum Verlieben, der in märchenhaftem Flair von Fremdsein, Selbstsein und Menschsein erzählt. Kurzum ein ganzheitlicher, "philosophischer Roman" mit Fantasyelementen, Thriller-Spannung und Liebes-Drama. 

 

Die Schöne und das Biest treffen auf Romeo und Julia. Psychologie trifft auf Philosophie. Märchen trifft auf Psychothriller und Liebesroman auf Drama. Hört sich erfunden an? Ist es ja auch! "(Un)endlich der AugenBlick" spielt mit Gattungsgrenzen, beleiht durch seine Struktur das Märchen um den Sinnzusammenhang, nimmt mit seiner Geschichte explizite Anleihen an die Bibel und zusätzlich an weltberühmte Werke wie "Romeo und Julia" oder "Die Schöne und das Biest". Die so entstehenden Erwartungen des Lesers füllt die Autorin in einen Mixer, um sie richtig durchzuschütteln. Heraus kommt ein genauso spannender wie sanfter Roman im Geiste der romantischen Literaturepoche, der auf struktureller Ebene wie ein Romantik-Werk Gattungsgrenzen bricht und inhaltlich von Konflikten wie dem Genie des Wahnsinns, dem Drama des Lebens und der Wahrnehmung des Nicht-Wahrnehmbaren lebt.  Die Ebene der Handlung fusioniert mit der Ebene der Erzählung: so wie die Erzähltechnik Grenzen aufhebt, so fühlt sich auch Protagonist Jamie, der Vollstrecker, zur Aufhebung aller Grenzen berufen.

 

Der Roman lässt den Leser einfühlsam durch die Augen seines Helden (oder Anti-Helden??!) blicken, in denen eine eigene Welt zu liegen scheint. Fantasy-Roman, nur anders, denn nichts ist wie es scheint. Oder doch? Der Rezipient gestaltet die Erzählung aktiv mit: er selbst entscheidet am Ende über Schein und Sein, Wahrheit und Imagination und das Urteil, das James vor Gericht zu erwarten hat.

Pressemitteilung (Un)endlich der AugenBlick
Un-endlich der AugenBlick PE.pdf
PDF-Dokument [333.3 KB]
Leseprobe (Un)endlich der AugenBlick
Eine Geschichte ähnlich "Romeo und Julia". Ein Roman von Schizophrenie, Menschsein und Ganzsein.
Un-endlich der AugenBlick Leseprobe.pdf
PDF-Dokument [256.9 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sima Moussavian